ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

Stand 28. Juli  2017

Mit Abschluss einer Mitgliedschaft akzeptiert der Nutzer die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese werden damit Vertragsbestandteil. IDprotect behält sich die jederzeitige Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor (vgl. Ziff. 8.).

1. Gegenstand des Vertrages

IDprotect stellt seinen Mitgliedern eine Plattform zur Verfügung, die sie bei der sicheren Nutzung der Internets unterstützt. 

2. Angebot IDprotect

2.1 Voraussetzung

Das Angebot von IDprotect richtet sich ausschliesslich an Privatpersonen. Sämtliche Leistungen von IDprotect können nur im privaten Bereich, ausserhalb einer geschäftlichen, gewerblichen oder beruflichen Nutzung in Anspruch genommen werden.

2.2 Mitgliedschaft

Mit der Registrierung schliesst das Mitglied einen rechtsgültigen Vertrag mit IDprotect ab. Das Vertragsverhältnis entsteht mit der E-Mail-Bestätigung durch IDprotect. Die Identitäts Monitoring Dienstleistungen werden durch einen dritten, darauf spezialisierten Anbieter erbracht. Es gelten dessen Nutzungsbedingungen.

3. Datenschutz

IDprotect behandelt alle Mitgliederdaten streng vertraulich nach Massgabe des Schweizerischen Datenschutzgesetzes (DSG). Die Identitätsdaten für das Monitoring werden durch den Drittanbieter nach höchsten internationalen Kreditkarten Datensicherheitsstandards, den Payment Card Industry Data Security Standards (PCI-DSS) behandelt. i-surance hat keinen Zugriff auf diese Daten. Eine Übermittlung der Personendaten an Dritte erfolgt ausschliesslich zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten. Mit der Angabe von Personendaten an IDprotect erklärt sich das Mitglied damit einverstanden, dass die Personendaten zur Erfüllung und Abwicklung von vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen, zur Überprüfung der Zugangsberechtigung und Verwaltung des Benutzerkontos, zur Entwicklung und Pflege der Kundenbeziehung, zur Verbesserung von Angeboten und Produkten sowie zur Auswertung des individuellen Nutzerverhaltens genutzt werden.

4. Kündigung

4.1 Fristen

Es gelten die Kündigungsfristen des Distributionspartners.

5. Verlängerung der Mitgliedschaft

Die Laufzeit verlängert sich nach Massgabe des Distributionspartner Vertrages. IDprotect steht ohne Angabe von Gründen das Recht zu, eine Verlängerung der Laufzeit abzulehnen.

6. Haftungsausschluss

IDprotect kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte abgeben. Ausgeschlossen ist zudem jegliche Haftung für Schäden, die durch die Nutzung der auf IDprotect.ch oder anderweitig zur Verfügung gestellten Informationen verursacht worden sind.

Stellt IDprotect Kontakte zu Dritten her oder bezieht von diesen Leistungen, wird keine Haftung für deren Leistungserbringung übernommen.

Wegen Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen kann IDprotect.ch zeitweise nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. IDprotect haftet nicht für die zeitweilige Nichtverfügbarkeit von IDprotect.ch sowie für allfällige Fehlfunktionen.

IDprotect übernimmt keine Haftung für Datenverluste und verzögerte Zustellung von E-Mails und Dokumenten sowie für Fehler, die nicht in ihrem Verantwortungsbereich liegen.

Es befinden sich auf IDprotect.ch Links auf Informationsangebote von Dritten. IDprotect hat keinen Einfluss auf die Inhalte dieser Webseiten; diese liegen ausserhalb des Verantwortungsbereichs von IDprotect.

7. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Gerichtsstand ist Kloten oder der schweizerische Wohnsitz des Mitglieds. Es gilt Schweizer Recht.

8. Übrige Vertragsbestimmungen

IDprotect behält sich die jederzeitige Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Sie gelten jeweils ab der Verlängerung der Mitgliedschaft. Die Änderungen werden dem Mitglied jeweils durch Benachrichtigung an geeigneter Stelle auf IDprotect.ch mitgeteilt sowie an die hinterlegte E-Mail-Adresse gesandt. Wird danach der Vertrag automatisch oder auf Wunsch des Mitglieds verlängert, gelten die geänderten Allgemeinen Versicherungsbedingungen als genehmigt.

IDprotect behält sich die jederzeitige Kündigung der Mitgliedschaft vor, wenn wichtige Gründe vorliegen. Als wichtiger Grund gilt insbesondere die Einstellung des Leistungsangebots.